ATV-Module

 

 

Albert Einstein & Georges Lemaître

ATV-Module Albert Einstein & Georges Lemaître

 

ATV-Module Albert Einstein

Das ATV-4 trug den Namen Albert Einsteins. Der Start erfolgte am 5. Juni 2013, am 15. Juni fand das Andockmanöver an die ISS statt, nachdem Progress 51 den Dockingport am Swesda-Modul freigemacht hatte. ATV-4 war mit einer Startmasse von 20.190 kg die schwerste jemals geflogene Nutzlast einer Ariane.

Als eine der ersten Aktivitäten wurde die Wasserpumpe, ein Ersatzteil für das Thermalkontrollsystem des Columbus-Moduls und das schwerste Einzelstück der Fracht, entladen und ins Columbus-Modul gebracht. In der Folge fand das erste Reboost-Manöver statt, um die Geschwindigkeit der ISS um 1 m/s zu erhöhen.

Nach Abkopplung von der ISS am 28. Oktober 2013 verglühte das ATV-4 am 2. November planmäßig über dem Südpazifik.

Die Albert Einstein belieferte die ISS mit Ersatzteile, Brennstoff, Wasser und Luft, um die Fortsetzung des Betriebs der Station ISS zu gewährleisten. Darüber hinaus verwendet das ATV Module Albert Einstein seine eigenen Triebwerke und Kraftstoffversorgung um die ISS wieder zu beleben, den Widerstand der Restatmosphäre entgegen zu wirken. Die Gesamtkosten der Albert-Einstein-Mission betrugen rund 450 Millionen Euro.

 

ATV Module Georges Lemaître

Das ATV-5 wurde nach dem belgischen Astrophysiker Georges Lemaître, dem Begründer der Urknalltheorie, benannt und wurde am 29. Juli 2014 gestartet. Mit einem Gesamtgewicht von mehr als 20,2 Tonnen brachte Ariane 5 so viel Nutzlast in den Orbit wie nie zuvor. Das ATV-5 dockte am 12. August erfolgreich an die ISS an. Es war das letzte Versorgungsschiff dieser Reihe. Danach stellte die ESA den Bau dieser Transporter ein. Am 14. Februar 2015 erfolgte das Abdocken von der ISS. Am Folgetag verglühte das letzte ATV in der Erdatmosphäre.

Georges Lemaitre transportierte 6,6 Tonnen Ersatzteile, Kleidung, Lebensmittel, Treibstoff, Luft, Sauerstoff und Wasser zur ISS.

Mit dem ATV-5 wurde auch ein Kunstwerk der Künstlerin Katie Paterson aus einem 4,5 Milliarden Jahre alten Meteoriten, der vor ca. 4000 Jahren auf die Erde fiel, zur ISS gebracht.

Anmerkungen

Autorenliste Wikipedia

Copyright Fotos / Grafiken v.o.n.u.v.l.n.r.: Images: Nasa, Collage: Wingtipvortex 

Lizenzbestimmungen Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (abgekürzt)